Weihe

In unregelmäßigen Abständen finden Weihen in die verschiedenen Grade statt.

Bei uns gibt es keine festen Termine hierfür, sondern jede Weihe wird individuell festgelegt. Sobald der Teilnehmer ein Ausbildungsjahr durchlaufen hat und den Wunsch verspürt, kann er einen Weihaufruf starten. Er bittet den Druiden um die Weihe.

Dazu formuliert er einen Text in dem er seinen Wunsch äußert und seine Aufgaben – im doppelten Sinne des Wortes – einfliessen lässt. Dieser wird öffentlich in der Gruppe verlesen.

Damit beginnt die Weihzeit (eigentlich schon ab der Entscheidung für die Weihe) in der der Weihling verschiede Fragen beantworten muss und ab und zu auch Aufgaben gestellt bekommt, falls dem Druiden die Beantwortung der Fragen nicht schlüssig erscheint. Es geht hierbei nicht nur um das theoretische durchdenken, sondern das Erfahren dieses Weges.

Die Weihe an sich besteht aus mehreren Teilen .. die Weihzeit – die Weihnacht – die Weihzeremonie. Wie immer drei Ebenen, die ihre ganz unterschiedliche Bedeutung haben. Ebenso wie die Elemente und Geister/Götter die den Weihling durch die Nacht begleiten.

 

 

 

 

 

0 comments on “WeiheAdd yours →