Esoterik

Was haben Druiden mit Esoterik zu tun?

Ich persönlich würde sagen; eine ganze Menge.

Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός esōterikós ‚innerlich‘, ‚dem inneren Bereich zugehörig‘) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist, im Gegensatz zu Exoterik als allgemein zugänglichem Wissen.

Allgemein wird der Begriff mit „Geheimwissen“ übersetzt, aber geheim ist heutzutage nichts mehr daran. Esoterik ist mehr oder weniger gesellschaftsfähig geworden. Ob Magie, Kartenlegen oder Energieheilung, es ist überall in Netz und in Büchern zu finden. Selbst in der Volkshochschule werden inzwischen Kurse in Fengshui und schamanischen Reisen angeboten. Was nicht bedeutet das es für alle verständlich ist und von allen verstanden wird.

Auch in der Druidenschulung geht es um Esoterik, um geheimes Wissen, aber vielmehr um das Verständnis dessen. Wir arbeiten uns z.B. durch die Universellen Gesetze, die eigentlich nichts mit den alten keltischen Druiden zu tun haben, aber durchaus eine Basis des Verstehens bieten. Und wie schon öfter bemerkt, spielen wir nicht das Keltentum nach, sondern beschäftigen uns mit der Gegenwart.

Das Corpus Hermeticum, die Hermetischen Schriften die angeblich von Hermes Trismegistos  zur Urzeiten geschrieben wurde, ist die Grundlage der uns heute bekannten Esoterik. Ebenso wie die jüdische Glaubensgrundlage der Kabbala und das Verständnis des Lebensbaumes.  Wir kommen an den Theosophen und den Freimauern nicht vorbei, wollen wir die Entwicklung der Esoterik von den Druiden bis heute verstehen. Dabei sind die ganzen Neoschamanen und freifliegenden Hexen nur schmückendes Beiwerk 😉

Die Druiden waren und sind Wissende denen nichts fremd sein sollte ….

Wissen

Wagen

Wollen

Schweigen

0 comments on “EsoterikAdd yours →